Hier findest du leckere Rezepte aus Mexiko und Lateinamerika. Viel Spaß beim Kochen!

Escondidinho - herzhafter Auflauf aus Brasilien

Zutaten für 4 Personen:

 

• 8 mittelgroße Kartoffeln (alternativ: 2-3 Stück Maniok)

• 2 EL Butter (alternativ vegane Butter)

• 200 ml Sahne (alternativ Soja- oder Hafersahne)

• Muskatnuss, Salz und Pfeffer

• 1-2 EL Olivenöl

• 1 große Zwiebel

• 2 Knoblauchzehen

• 1 Stange Lauch

• 1 Möhre

• 1 Zucchini

• 1 Tomate

• 1 Bund Koriander (alternativ Petersilie)

• Paprika (Gewürz), Salz, Pfeffer

• 200 g Mozzarella (alternativ veganer Käse)

 

Zubereitung:

  1. Kartoffeln (alt. Maniok) schälen. Wasser in großem Topf zum Kochen bringen, salzen und Kartoffeln (Maniok) darin 25-30 Minuten kochen.
  2. Die Zucchini waschen. Die Zwiebel, Knoblauchzehen und die Möhre schälen. Anschließend die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Tomate in feine Würfel schneiden. Den Lauch in feine Ringe schneiden und die Möhre und die Zucchini raspeln. Koriander fein hacken.
  3. Olivenöl in eine große Pfanne geben und die Zwiebelwürfel darin anbraten. Knoblauchwürfel hinzugeben und kurz mit anbraten. Anschließend den Lauch, die Möhre und Zucchini hinzugeben und ca. 4 Minuten anbraten, bis das Gemüse al dente ist.
  4. Tomatenwürfel hinzufügen und die Gemüsefüllung mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss mit dem gehackten Koriander (Petersilie) verfeinern.
  5. Kartoffeln (Maniok) nach dem Kochen abtropfen lassen und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken.
  6. Anschließend die Butter und schlückchenweise die Sahne hinzugeben, bis ein cremiges (nicht zu flüssiges) Püree entsteht.
  7. Abschließend mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Backofen auf 180 °C vorheizen. Jetzt schichten wir das Escondidinho: Die Hälfte des Pürees in eine Auflaufform geben, die komplette Füllung darauf verteilen und mit der Hälfte des Mozzarellas bedecken. Anschießend den Rest des Pürees darauf schichten und mit dem restlichen Mozzarella belegen. 15 Minuten lang im vorgeheizten Ofen backen.

 

Tacos al Pastor - das mexikanische Original

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Hühner- oder Schweinefleisch, alternativ Sojafleisch, Saitan oder Tofu
  • 1 „chipotle“ Chili, alternativ handelsübliche Chilis
  • 4 „guajillo“ Chilischoten, alternativ handelsübliche Chilis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tasse Ananassaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 Gewürznelken
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • frischer Koriander
  • 4 Scheiben frische Ananas
  • ca. 20 kleine Maistortillas, alternativ Weizentortillas
  • 4 Limetten

 

Zubereitung:

  1. Die Chilischoten waschen, putzen und die Kerne entfernen. Zusammen mit der geschälten Zwiebel in einem Topf in Wasser aufkochen und dann etwa 5 Minuten kochen lassen.
  2. Als nächstes die Chilis und die Zwiebel aus dem Wasser nehmen und zusammen mit Essig, geschälter Knoblauchzehe, Nelken, Oregano, Ananassaft, Kreuzkümmel, einer Scheibe Ananas, einer Prise Salz und Pfeffer zu einer Soße pürieren.
  3. Anschließend das Fleisch in mundgerechte, kleine Stücke schneiden und mit der Soße marinieren. Alternativ das Sojafleisch nach Packungsanweisung zubereiten und marinieren. Wenn möglich, für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  4. Als nächstes das Fleisch oder Sojafleisch aus dem Kühlschrank holen und in einer Pfanne anbraten, bis es durch ist. Die restlichen Scheiben Ananas in einer Pfanne von beiden Seiten anbraten, bis sie braune Stellen bekommen.
  5. Anschließend die Ananas in kleine Stücke schneiden und den Koriander waschen, zupfen und hacken. Die Tortillas in einer Pfanne kurz von beiden Seiten erwärmen.
  6. Zuletzt je 3 Tortillas auf einen Teller legen und jeweils mit dem Fleisch, den Ananasstücken und Koriander belegen. Mit Limettensaft beträufeln und 1-2 verschiedene Soßen dazu servieren. Guten Appetit!

P.S. Ich empfehle dir für einen authentischen Geschmack die Maistortillas von Komali

Herbstliche Kürbis-Tacos

Zutaten für 4 Personen: 

  • 300g Kürbis
  • 200g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Handvoll Spinatblätter
  • 200g Ziegenkäse
  • 12 kleine Maistortillas, alternativ 4 große Weizentortillas / Wraps
  • 100g Walnüsse
  • 20g brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin

 

Zubereitung:

  1. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Den Kürbis schälen, aushöhlen und in 1x1cm große Würfel schneiden. Die Würfel in eine Auflaufform geben, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und für 25 min. bei 200 Grad im Ofen backen.
  3. Zwiebeln und Knoblauch in etwas Öl in einer Pfanne anbraten. Die Champignons nach einiger Zeit dazugeben und ebenfalls anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 
  4. Den Ziegenkäse in kleine Würfel schneiden.
  5. In einer Pfanne 3 EL Wasser erhitzen und den Zucker dazugeben. Unter ständigem Rühren auflösen und dann die Walnüsse dazugeben. Weiter rühren, bis sie vollständig mit flüssigem Zucker umgeben sind. Dann den Inhalt der Pfanne auf einen Teller geben und abkühlen lassen.
  6. Die Tortillas auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Zuerst ein paar Spinatblätter auf jede Tortilla geben. Dann je 2 EL gebackene Kürbiswürfel, 1 EL Champignons und ein paar Ziegenkäsewürfel darauf verteilen. 
  7. Die Tacos im 200 Grad heißen Ofen ca. 5 min. auf oberer Schiene backen, bis der Käse geschmolzen ist. 
  8. Mit den karamellisierten Walnüssen garnieren und warm genießen!

"Picadillo" -  Taco Füllung aus Hackfleisch in Weizentortillas

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/4 Zwiebel
  • 3 EL Öl
  • 1/2 Zwiebeln
  • 400 g Rinderhack, alternativ Sojafleisch
  • 3 EL Tomatenmark
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1/2 TL Oregano
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Lorbeerblatt
  • Gemüsebrühe

Zubereitung: 

  1. Die Zwiebel kleinschneiden und Möhren und Kartoffeln fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne bei starker Hitze erhitzen und die Zwiebel anbraten.
  2. Das Hackfleisch hinzufügen und scharf anbraten. Das Sojafleisch alternativ nach Packungsangabe zubereiten und in die Pfanne geben.
  3. Das Tomatenmark dazugeben und 2 Minuten weiter anbraten.
  4. Die kleingewürfelten Möhren und Kartoffeln hinzufügen und mit etwas Gemüsebrühe ablöschen.
  5. Die Hackfleischmischung mit den Gewürzen abschmecken und bei schwacher Hitze 20 - 25 Minuten kochen lassen und ggf. Gemüsebrühe nachgießen.
  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Hackfleischmischung auf den Weizentortillas anrichten. 

Dazu passt übrigens die Salsa „Pico de Gallo“ aus Tomaten, Zwiebeln, Koriander und Limettensaft besonders gut!

 

Spannende Reiseberichte und echte Foodie Insidertipps rund um die Welt findest du übrigens auch bei meinem Freunden von "Einmal mit alles". Schau unbedingt mal vorbei!

 

"Mole" Schoko-Chili Soße aus Mexiko

Zutaten für 4 Personen:

  • 6-8 Chilischoten (gerne ein Mix aus mild und schärfer)
  • 4 mittelgroße Tomaten
  • 2 große Zwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 1 Limette
  • 50 g Mandelblättchen
  • 50 g Erdnusskerne
  • 50 g Sesam
  • 50 g Rosinen
  • 150 g Schokolade (mindestens 75% Kakaoanteil)
  • 4 Hähnchenschenkel oder alternativ fleischlose Variante (z.B. Seitan, vegane Hähnchenfilets etc.)
  • 500 g Reis
  • Gemüsebrühe
  • Honig
  • Gewürze: Kreuzkümmel, Zimt, Nelken, Koriandersamen, Pfefferkörner, Oregano, Anissamen
  1. Mit einem Messer die Tomaten auf der Unterseite kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser übergießen. 
  2. 3 Liter Gemüsebrühe aufsetzen und Hähnchenschenkel hinzugeben. Die Schenkel mindestens 30 Minuten kochen, bis sie gar sind.
  3. Die Chilis halbieren und die Kerne entfernen.
  4. Nun die Tomaten in kaltes Wasser geben und enthäuten. Danach die Tomaten vierteln
  5. Chilis, Zwiebel und Knoblauch kleinschneiden und in Olivenöl anbraten. 
  6. Sobald die Zwiebeln glasig sind, die Tomaten hinzufügen.
  7. Anissamen, Pfefferkörner und Koriandersamen mörsern und mit den anderen Gewürzen  in eine Pfanne geben und anrösten.
  8. Nun Mandeln, Erdnüsse in Öl leicht anrösten und kurz vor Ende Honig dazugeben, damit sie Karamellisieren.
  9. Die Nuss-Mandelmischung mit den Zwiebeln und Tomaten vermischen und in ein hohes Gefäß geben.
  10. Rosinen hinzugeben und alles solange pürieren, bis es eine feine Masse ergibt.  Wenn nötig etwas Hühnerbrühe hinzugeben, wenn die Masse zu dickflüssig ist. 
  11. Nun gibt man die Masse wieder in die beschichtete Pfanne auf dem Herd und gibt die zerkleinerte Schokolade hinzu, die dann innerhalb von weniger Sekunden schmilzt.

  12. Als nächstes köchelt die Sauce mindestens 15 Minuten vor sich hin. Dabei muss man immer wieder etwas Hühnerbrühe hinzugießen, damit die Soße nicht zu dickflüssig wird.

  13. Zeitgleich setzt man den Reis auf, sodass er mit der Sauce fertig wird.

  14. Kurz vor Ende der Kochzeit wird die Sauce noch mit Salz, eventuell etwas Honig und etwas Limettensaft abgeschmeckt

  15. Zum Schluss richtet man je einen Hähnchenschenkel auf einem Teller an, gießt die Mole Poblano darüber und garniert sie mit vorher leicht angerösteten weißen Sesamsamen. Dazu serviert man den Reis

Argentinische Empanadas mit Gemüsefüllung

Zutaten (für ca. 25 Empanadas):

- 750 g Mehl

- 250 g Margarine

- 500 ml Gemüsebrühe

- 2 Zwiebel(n), rot, gehackt

- 2 Knoblauchzehe(n), klein gehackt

- 1 EL Paprikapulver, edelsüß

- 3 Ei(er), hart gekocht

- 2 Eigelb

- ½ Dose Kichererbsen, (ca. 150g)

- ½ Dose Mais, (ca. 150g)

- 1 Paprikaschote(n), in kleine Stückchen geschnitten

- 150 g Erbsen, tiefgefroren

 

Zubereitung: 

1. Für den Teig Margarine, Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Kellenweise Brühe dazugeben und kneten, bis sich eine feste, nicht brüchige Masse bildet. Diese kann dann später dünn ausgerollt und in Kreisen à 12 cm Durchmesser ausgestochen werden.

 

2. Kichererbsen und Mais abgießen. Die Eier pellen und in kleine Stückchen schneiden. Für die Füllung Öl oder Margarine in einer Pfanne erhitzen. Gehackte Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und andünsten, bis die Zwiebeln glasig werden. Mit dem Gemüse (Paprikastückchen, Kichererbsen, Mais, Erbsen) und den Eiern mischen und 1,5 Minuten in der Mikrowelle erhitzen. Mit Paprika, Salz und Pfeffer würzen.

 

3. Ca. zwei Esslöffel der Füllung auf eine Hälfte jeden Teigkreises geben. Rand mit Eigelb bestreichen. Zusammenklappen und dann die Empanadas verschließen, indem man mit dem Zeigefinger der einen Hand die oberen (umgeklappten) Teig andrückt und mit dem Zeigefinger der anderen Hand ein wenig unter die untere (befüllte) Teighälfte geht und Stück für Stück beides zusammen über Eck umklappt (dabei von einer Seite des Halbkreises zur andern vorgehen). Die Empanadas komplett mit Eigelb bestreichen bei 180° Umluft 15 - 20 Minuten im Backofen garen. Sie schmecken auch noch kalt am nächsten oder übernächsten Tag super! Guten Appetit!

Sommer Cocktail "Paloma"

Zutaten: 

- 50ml guten, weißen Tequila

- 10ml Zuckersirup oder Rohrzucker

- 75ml Sprudelwasser (Soda)

- frischen Grapefruitsaft (aus einer halben Grapefruit)

- frischen Limettensaft (ein Spritzer davon reicht)

- 3 große Eiswürfel

 

Zubereitung: 

Nehmt einen Cocktailshaker und füllt den Tequila, den Saft der Zitrusfrüchte und den Zuckersirup hinein und schüttelt alles gut durch. Gebt die Eiswürfel in ein mittleres Longdrinkglas und gießt den Inhalt aus dem Shaker darüber. Ein kleiner Tipp: stellt das Glas für ein paar Minuten in den Tiefkühler – so bleibt euer Getränk länger kalt und schmeckt besser. Zum Schluss gebt ihr noch eine Scheibe Limette mit in den Drink und fertig ist der Paloma – ein perfekter, frischer Sommer-Cocktail. Wenn ihr den Zuckeranteil reduzieren wollt, dann lasst einfach den Sirup (oder Rohrzucker) weg. Der Paloma schmeckt dann zwar weniger süß, ist aber immer noch super lecker. Lasst ihn euch schmecken – Prost!

Leckere Schoko - Avocado Muffins

Zutaten:

- 300 g Mehl

- 50 g Kakaopulver

- 1 Päckchen (5g) Natron

- 1 reife Avocado

- 150 ml Ahornsirup

- 5 EL Sonnenblumenöl

-  200 g Mandeldrink 

- 6 EL Apfelmus

- 150 g Zartbitterkuvertüre

- 4 EL Kakao Nibs zum dekorieren

 

Zubereitung: 

Das Fruchtfleisch aus der Avocado lösen und dann pürieren. Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen. In Muffinförmchen füllen und bei 150 Grad Umluft etwa 15-20 Minuten backen. Mit der Kuvertüre übergießen und mit den Kakao Nibs dekorieren. Guten Appetit! :) 

 

Mexikanischer Tomaten - Chili -Dip

Zutaten:

- 3 ungeschälte Tomaten

- 1 Knoblauchzehe 

- 1 Chilischote

- Salz, Pfeffer

 

Zubereitung: 

Die Tomaten, die Chili und die Knoblauchzehe in einer heißen Pfanne anrösten, bis sie braune Stellen bekommen. Danach alles im Mixer pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen, fertig! Kann als Dip zu Nachos oder als Soße zu vielen Gerichten gegessen werden. 

Avocado Pesto

Zutaten (für 2 Portionen):

- 1 Avocado

- 3 Knoblauchzehen

- 1 Bund Basilikum

- 60 g Parmesan (gerieben)

- 3 EL Olivenöl

- Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

Avocado schälen und Fruchtfleisch herausholen. Alle Zutaten zusammen mit Salz und Pfeffer in den Mixer geben und pürieren. Mit der Pasta vermischen - Fertig!

 

Das perfekte Margarita Rezept

 

 

Zutaten:

- 6cl Tequila

- 2,25 cl Triple Sec

- 2,25 cl Limettensaft

- 0.75 cl Agavendicksaft

 

 

Zubereitung:

Zutaten auf Eis shaken. Den äußeren Rand eines eisgekühlten Margarita- Glases mit einer Limette anfeuchten und anschließend in einen Teller Salz drücken. Jetzt die Margarita ins Glas gießen. Salut! 

Champignon Quesadillas

Zutaten:

- 4 Weizen - Tortillas

- 150 g Käse nach Wahl

- 1 Dose Kidneybohnen

- 100 g Champignons 

 

Zubereitung:

Die Pilze putzen und eventuell trocken abreiben, dann in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Den Käse grob reiben. Eine Bratpfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. 1 Tortilla hineingeben und warm werden lassen, mit der Hälfte von Champignons, Bohnen und Käse bestreuen und mit einer zweiten Tortilla bedecken. Alles in ca. 3 Min. heiß werden lassen, bis der Käse geschmolzen ist, dann wenden und ca. 1 Min. weiterbacken. Fertig! Mit roter Salsa oder Guacamole servieren.

 

 P.S. Für authentische, große Weizentortillas wie in Mexiko empfehle ich dir die Tortillas von MEX-AL

Vegetarischer Tex - Mex Salat

 

Zutaten:

- 2 Tortilla-Wraps

- 1 Salatherz (Romana)

- 1 rote Zwiebel

- 2 Tomaten

- 1 Avocado

- 1 Dose Mais

- 1 Packung Kidneybohnen

- ½ Limette

- 2 g gemahlener Kumin

- ½ Knoblauchzehe

- 10 g Petersilie

- 100 g Hirtenkäse

- 30 g Jalapeño

 

Zubereitung:

Wasche Gemüse und Kräuter ab. Heize den Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze (180 °C Umluft) vor. Für die Taco-Bowl eine hitzebeständige große Schüssel umgedreht auf ein Backblech legen und leicht einölen. Einen Tortilla-Wrap über den Schüsselboden stülpen und in 6 – 8 Min. knusprig backen. Anschließend etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig von der Schüssel lösen.Mit den übrigen Tortilla-Wraps wiederholen.

 

Knoblauch abziehen und in eine kleine Schüssel pressen. Jalapeño halbieren, fein würfeln und nach Geschmack (scharf!) zum Knoblauch geben. Kumin, Olivenöl und nach Geschmack Pfeffer dazugeben und alles gut verrühren. Hirtenkäse in 1 cm große Würfel schneiden und in der Marinade ziehen lassen. 

 

 

Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in ein hohes Rührgefäß geben. Limette halbieren und Saft auspressen. 2 – 3 EL Limettensaft, Wasser und Öl zur Avocado geben. Das Ganze mithilfe eines Pürierstabs zu einem Dressing mixen. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker abschmecken. Petersilienblätter fein hacken und unter das Dressing rühren.

 

Marinierte Hirtenkäsewürfel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und ca. 10 Min. backen.

 

Kidneybohnen und Mais in ein Sieb abgießen und mit kaltem Wasser durchspülen, bis es klar hindurchläuft. Salatherz in 1 cm breite Streifen schneiden.Tomaten halbieren, Strunk entfernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Rote Zwiebel abziehen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

 

Salatstreifen, Tomatenwürfel, Zwiebelstreifen, Mais und Kidneybohnen in einer großen Schüssel mischen. Salat auf Taco-Bowls aufteilen. Dressing darüberträufeln und mit den Hirtenkäsewürfeln genießen. 

 

(gesehen auf www.hellofresh.de)

 

Vegane Burrito Bowl

Zutaten (Für 2 Portionen): 

 

- 4 Paprikaschoten (Farbe nach Wunsch)

- 2 kleine Zwiebeln, kleingeschnitten

- 1/2 Teelöffel getrockneter Oregano

- 1 Dose Kidneybohnen

- 2 Portionen Reis (z.B. Basmatireis)

- 2 Avocados

- 1 Dose Mais

-  1 Kopf Romana Salat (gewaschen und kleingeschnitten)

- 4 Stängel Koriander

- Salz, Pfeffer, Chilipulver

 

 

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten. Kleingeschnittenen Koriander unter den fertigen Reis mischen. Die Kidneybohnen und den Mais abtropfen und in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle erwärmen.  Paprika und Zwiebeln klein schneiden. Öl in einer Pfanne erwärmen und zuerst die Zwiebeln anbraten. Dann die Paprika dazugeben und ca. 10 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Oregano würzen. In zwei Schüsseln jeweils die Hälfte vom Reis anrichten, die Bohnen und den Mais, das Gemüse und je eine Handvoll geschnittenen Salat hinzufügen. Mit je 1 geschnittenen Avocado toppen und nach Belieben mit Salz betreuen. Guten Appetit! 

 

HAST DU HUNGER BEKOMMEN?

Mach mit bei unserem nächsten Travel Dinner!